Die Barfußsaison ist eröffnet.

Fitte und schöne Füße für den Sommer.

Füße halten unser Leben in Gang, denn sie sind wichtige Stützen unseres Bewegungsapparates. Höchste Zeit, dass wir über Zehen, Fersen, Ballen, Spann & Co. mehr erfahren.

Wussten Sie, dass Ihre Füße aus mehr als 200 Teilen bestehen, die perfekt miteinander verzahnt sind? Gönnen Sie diesem Wunderwerk der Natur hin und wieder die Freiheit, mal alles abzustreifen.

Gesundes Barfußlaufen

Es kräftigt unsere Füße, aktiviert unseren Tastsinn, löst Verspannungen und stärkt unser Immunsystem. Man sagt, dass Barfußlaufen sogar den Po und die Oberschenkel in Form bringt, die Wirbelsäule entlastet, Krampfadern sowie Thrombosen vorbeugt und muskuläre Verspannung auflöst. Barfußlaufen tut dem ganzen Körper und auch unserer Seele gut. Wussten Sie, dass es in fast jedem Bundesland Barfußparks mit vielen aufregenden Erlebnisstationen gibt? Eine Wohltat sind auch Barfußschuhe, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt.

Machen Sie Ihre Füße fit für die Saison

Alles beginnt mit einem warmen Fußbad. Faustregel: Nicht über 37 Grad und nicht länger als 10 Minuten. Sie können dem Bad, Menthol-, Kiefern-, Salbei- oder Teebaumöl zufügen. Zum Hornhautentfernen benutzen Sie eine Hornhautfeile (bitte keinen Hornhauthobel). Entfernen Sie nicht zu viel Hornhaut und glätten Sie Ihre Füße zum Schluss mit einem Bimsstein. Schneiden Sie die Nägel bitte gerade ab und schieben Sie die eingeweichte Nagelhaut sanft zurück. Empfehlung: Füße 2mal täglich eincremen, z.B. mit Produkten, die Salicylsäure oder Urea enthalten.

Probleme in den Griff bekommen

Fußgeruch hängt oft mit den falschen Schuhen und Strümpfen zusammen. Verzichten Sie deshalb auf synthetische Materialien. Damit Sie sich keinen Fußpilz einfangen, sollten Sie Ihre Füße jeden Tag waschen, sorgfältig abtrocknen und darauf achten, dass sich zwischen den Zehen keine Risse befinden. Bei einem Fußpilz hilft eine Salbe aus Ihrer Apotheke (z.B. Canesten). Achten Sie darauf, dass Ihre Socken keine Falten werfen, so entstehen Blasen. Noch eins: Blasenpflaster bitte immer so lange drauf lassen, bis sie sich von alleine lösen.

Wir wünschen Ihnen einen gepflegten Auftritt!